4. September 2018

Erfrischung gefällig?


Hallo ihr lieben Kreativlinge!

Dieser Beitrag ist im Rahmen meiner Designteam Tätigkeit für die Kreativtheke entstanden und enthält Werbung. 



Sind sie nicht schön? Schön sommerlich - die Stempel von CraftEmoticons. 
Ich habe mal wieder ein wenig mit Aquarellstiften. experimentiert.
Ich male mit den Filzstiften auf eine Folie und nehme mir die Farbe dann mit einem Wassertank pinsel auf. Vorher habe ich mein Papier mit dem mini Mister etwas nass gespritzt. So verläuft die Farbe schön ineinander. Ich habe mit 3 verschiedenen Farbtönen den Hintergrund gestaltet. 
Das Hintergrundpapier ist aus diesem Set von  von Studiolight
Und die Karte habe ich mir zurecht gefaltet und zugeschnitten mit diesem Papier von Vaessen
Maske erstellen. 
Ich habe mir mein Stempelmotiv einmal auf mein Papier gestempelt und einmal mit Staz on auf eine Folie. dieses Motiv habe ich dann ausgeschnitten und habe so jetzt immer die passende Maske bereit um mit dem Stempel zu arbeiten. 
Folien von irgendeiner Verpackung oder Overhead Folie (wer das noch kennt 😂) geht auch. 

Ausgemalt habe ich mit einfachen Buntstiften und dann mit weiß

 die Punkte drüber gestempelt. Dazu habe ich den Clearstamp einfach in der Hand gehalten, nicht auf einen Acrylblock geklebt. So kann man die unregelmäßigen Abdrücke bekommen. 
Diese habe ich dann gleich noch mit Embossing pulver in weiß bestreut und dann alles mit dem Heat it erhitzt. 

Dann habe ich die zweite Blüte auf ein extra Papier gestempelt, ausgemalt, ausgeschnitten und mit Abstand Pads auf die Karte geklebt.
Beschriftet mit einem schwarzen Stift und dann die Ränder noch dunkler eingefärbt.
Alles zusammen nochmal auf einen weißen Karton geklebt, bevor dann alles aufd ie  Karte mit dem Dekopapier platziert wurde. Mit Tombow Kleber.


So, ich wünsche euch noch einen schönen Sommer und natürlich immer mit der richtigen Portion Erfrischung!    😃


Liebe Grüße sendet

15. August 2018

Vintage Mini Album

2 neue Alben sind entstanden. 

Solche kleinen Alben anzufertigen macht richtig Spaß. 

Davon wird es wohl noch ein paar mehr geben ;) 
Außerdem lassen sich bei den kleinen Alben auch eine Menge Papierreste verarbeiten. Das ist bei mir immer dringend notwendig 😃

 Hier geht es zum Video. Viel Spaß beim Ansehen. 


Außerdem wandert das graue Album demnächst noch in den Etsy Shop. Ihr wisst ja, DaWanda schließt zum 30.August 18 die Tore. Schade ne? Aber alle Shopbetreiber konnten mit einem super Tool zu Etsy rüber wechseln. Das haben die echt gut gedeichselt. 
Also schaut auch mal in meinem Etsy Shop vorbei. 😉


4. August 2018

Mosaik Technik

Hallo Ihr Lieben
Dieser Beitrag ist für die Kreativtheke entstanden. 

Ich möchte euch heute eine Technik zeigen, die ich gerade sehr gerne mag.


Die MOSAIK Technik

Sie eignet sich für viele verschiedene Stanzen und ihr könnt wunderbar eure Rest-Papiere damit verwerten. 
Einige Stanzen, die sich dazu eignen, habe ich euch unten aufgelistet.
Einfach auf das Bild klicken.
Das erste Beispiel habe ich für euch in meiner Journaling Bibel gemacht. 

ANLEITUNG


1. Ihr stanzt euch aus verschiedenen Papieren, (hier eignen sich auch wunderbar alle Restschnippsel), das Stanzmotiv aus.

2. Wählt die Farben aus z.B. 
  • nach Farbschattierungen die ihr gerne anwenden möchtet. 
  • oder zum Beispiel im Regenbogen Spektrum
  • ihr könnt bei manchen Stanzen durch die Mosaiksteinchen neue Symboliken, Buchstaben oder ähnliches mit einbauen. 
  • lasst eurer Phantasie freien Lauf.



3. (Tipp) Ich habe mir zum Ausstanzen der kleinen filigranen Teilchen, die Trockner Tücher besorgt. Sie fangen die Flussel im Trockner, sind also ganz zart klebrig.



4. Ihr legt euer Papier einfach auf eine Schicht 3-4 Tücher und stanzt ganz normal aus. Ergebnis ist:die vielen kleinen Teilchen bleiben zart an den Tüchern haften und ihr wisst noch genau welches wohin gehört. 😃



5. Als Platzierungs-Vorlage/ Schablone könnt ihr das Stanzen-Restpapier nutzen oder eben wie bei der Kommunions-Karte euer filigran ausgestanztes Motiv mit den vielen bunt ausgestanzten Mosaik- Steinchen wieder füllen. 


6. Demnach wie filigran eure Stanze ist, ist evt ein Klebstoff mit dünner Spitze sinnvoll. Sehr zu empfehlen sind die Klebstoffe von Tombow 



 7. Falls ihr nicht schon eure Stanzform aufgeklebt habt, könnt ihr das ausgestanzte Papier als Schablone nutzen. Hier habe ich es mit etwas mit Washi Tape fixiert, damit nix verrutscht. 

8. (Tipp) wenn ihr Washi zum temporären Fixieren nutz klebt den Streifen vorher einmal auf euren Handrücken oder auf eure Hose. Danach lässt er sich wunderbar wieder ablösen ohne das "gute" Papier mit abzureißen. 

9. Nun alle eure Teilchen nach eurem Geschmack einkleben oder auch nur in gewissen Partien um einen Partiellen Effekt raus  zu arbeiten. 

10. Fertig ist das Mosaik. 



























Hier kommt eine Auswahl an Stanzen, die sich für die MOSAIK-Technik wunderbar eignen. 
Viel Freude beim Nacharbeiten wünscht euch 
Produkte aus der Kreativtheke:




























18. Januar 2018

Schiebekarte mit Pop Up Effekt


Hallo ihr Lieben. 



Für die Kreativtheke ist dieser Beitrag entstanden.

Meine Anleitung zu einer Schiebe-Karte mit Pop-Up Effekt. 
Sie macht richtig was her und verbirgt Überraschungen. 



Materiallste:



Ok, lasst das Basteln beginnen! 😉


1. Ich habe hier eine DinA6 Faltkarte (Quer) 
Ihr könnt euch von der Größe her eine Karte nach eurer Wunschvorstellung zuschneiden. Wichtig ist sie ist quer und doppelt.












2. Dann nehmt ihr eine Seite und zeichnet euch mit Lineal und Bleistift einen Rahmen auf die Karte, der von jedem Rand  ~1,5 cm entfernt ist.


3. Mit einem Lineal (am besten aus Metall) schneidet ihr auf einer Schneideunterlage diesen Rahmen an 3 Seiten auf.
Die Seite am Ende der Karte wird nicht aufgeschnitten.

4. Hier legt ihr euer Lineal an und fahrt diese Linie mit dem Falzbein nach.







5. Das sieht dann so aus.



6. Diesen inneren Flügel faltet ihr nun nach Außen.



7. Ihr faltet diesen Flügel nun genau in der Mitte. Die Kante des Flügels landet auf der Falzlinie.


8. Ins Innere des Flügels klebt ihr ein kleines Stückchen Klebelasche. 

9. Die Faltkante der Klebelasche kommt an die Kante des Flügels. Mit dieser Klebelasche befestigt ihr später den Zugmechanismus für den Pop Up Effekt. 








10. Nun klebt ihr die beiden Langen Seiten  eure Karte zu. Bleibt so nah wie möglich am Rand eurer Karte, denn später muss der Schieber der Karte hin und her gleiten können.


11. Als nächstes stempelt ihr euch das Motiv auf festen hellen Cardstock und malt euer Motiv aus. 
Danach alles auf der Schneideunterlage ausschneiden. 



12. Wenn es passt, könnt ihr noch ein wenig mit 3D Schnee dekorieren und zum Trocknen legen. 




13. Wenn es euch gefällt, könnt ihr nun den Flügel als Hintergrund dekorieren. Stellt sicher, das ihr den Rahmen bei der Aktion nicht bemalt. Ich habe ein Schmierpapier unter gelegt und den oberen Rand mit Malercrepp abgeklebt. 

TIPP: Klebt das Malercrepp oder auch das Washi Tape zuerst ein paar mal auf eure Hand, so verliert es die evt zu starke Klebkraft und reißt beim Ablösen keine Papierschicht mit ab. 





14. Als nächstes klebt ihr euer Motiv bündig mit der Kante eures Flügels an den Flügel. !!!!ACHTUNG!!! Der Kleber darf nicht über die Hälfte eures Flügels verteilt werden. Das Motiv darf schon darüber hinausragen. Halt nur nicht festkleben sonst funktioniert der Pop-Up Effekt nicht. 
Also max bis zur Falzlinie des Flügels kleben. 

15. Jetzt schneidet ihr euch den "Schieber" zurecht. 
Ich habe dazu die 2. Doppelkarte zurecht geschnitten. Ich habe 1cm an der langen Seite abgeschnitten, damit sie in andere Karte hineinpasst. Versucht es, ob ihr mit 1cm  hinkommt. Wenn euer Kleber etwas weiter zur Mitte verklebt ist, müsst ihr etwas mehr abschneiden. Testet einfach aus. 

16. Dann habe ich die Falte der Karte um ~1,5 cm verschoben. (Also neu gefaltet) So dass der Schieber dadurch etwas länger wird. 
17. Um die Kleine Tasche zu gestalten habe ich die nun kürzere Seite der Karte noch etwas mehr gekürzt und dann ebenfalls nur an den beiden Außenkanten festgeklebt habe. 

18.  Den oberen Rand meines Schiebers habe ich mit einer Bordürenstanze etwas verschönert. Ihr könnt aber einfach auch nur die Ecken abrunden oder schräg anschneiden. 

Schritt 16-18 müsst ihr nicht unbedingt machen. Auch wenn der Schieber Bündig in der Karte abschließt, lässt er sich durch das angebrachte Band gut bedienen. 

19. Zum Schluss den Schieber noch nach Belieben dekorieren. Ich habe noch ein Stempelmotiv auf die Tasche geklebt und habe mit einem Eyelet noch ein Band angebracht. So kann man den Schieber besser bedienen. In die Tasche könnt ihr Gutscheine, Mäuse oder Geschenkkarten stecken. 

20. Steckt nun euren Schieber in die Karte ACHTUNG Tasche nach unten. Oben soll die freie Fläche sein. Positioniert ihn, wie ihr es gerne hättet. Wenn alles passt fixiert ihr die Klebelasche. Die habt ihr vorher ja schon an eurem Flügel angebracht. Nun ist der Flügel mit dem Schieber verbunden. 

Ok, dann dürft ihr jetzt mal an der Lasche ziehen...
Und hat alles geklappt?
Cool oder?
In das freie Feld schreibt ihr dann eure Wünsche oder klebt ein Foto oder , oder, oder.... 

Ich habe den Rand der Karte noch ein wenig verziert. Ich hatte ja noch etwas Rest von dem Papier.  Mit einer Motivstanze  einfach bisschen Motive ausstanzen und unregelmäßig auf dem Rand festkleben. ACHTUNG, die Stanzteilchen dürfen nicht in den Flügelbereich hineinragen. Da müsst ihr die Motive einfach etwas stutzen. 



Zum Schluss noch eine Naht aufgemalt. Fertig! 

Hier noch ein paar süße Motivstempel die geeignet sind. 












Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht euch